Parasiten und Religionen / Vorbemerkungen

This entry was posted in Philosophie. Bookmark the permalink.

Der Mensch stammt nicht vom Affen ab. Er ist und bleibt ein Affe, und zwar ein Trockennasenaffe. Er ist „unbegrenzt“ anpassungsfähig und unterliegt der Evolution. Parallel zu seiner körperlichen Entwicklung hat er eine Kulturelle. Ich habe oft darüber meditiert und nachgedacht. Warum sollte sich der Mensch nicht tiergerecht verhalten? Sind nicht Revierkämpfe und Machtkämpfe in der Tierwelt an der Tagesordnung?

Wie schön sind doch die Universum Sendungen. Ich empfinde sie für schrecklich. Sie führen mit vor Augen, wie grausam es in der Natur zugeht. Es geht nur zu oft um Siegen oder Sterben. Diese Kräfte der Natur gelten auch für uns Trockennasenaffen. Die heutige Menschheit ist nicht vom Himmel gefallen. Sie wird von zwei verschiedenen Kräften bestimmt: der genetischen Evolution und der kulturellen Evolution. Ich wage es nicht, zu sagen, wie sich im Einzelnen diese Entwicklungen gegenseitig beeinflussen. Dazu fehlt  mir ganz einfach das nötigen Wisse. Dass jedoch der heutige Mensch nur durch dieses gegenseitige Zusammenwirken ausgeformt werden konnte, wird wohl niemand bezweifeln. Vielmehr wird er die Probleme unserer Zeit besser begreifen.

Alles Geschehen im All folgt den Naturgesetzen. Über allfällige weiteren Details mögen sich Experten auseinandersetzen. Fest steht jedenfalls, dass die Naturgesetze wertneutral sind. Sie geschehen einfach. Auch die Evolution ist ein wertneutrales Naturereignis. Überlebt im Kampfe der Stärkere, muss der Schwächere sterben oder weichen. Wir Menschen sind nicht die Moralapostel der Natur. Das Problem ist, dass der heutige Mensch sich anmaßt, von seinem Standpunkt aus der Menschheitsgeschichte ethisch zu bewerten. Ich finde das als eine Art des Rassismus. Ich sagte schon, dass ich Universum Sendungen als schrecklich empfinde. Genauso geht es mir, wenn ich die Menschheitsgeschichte betrachte. Sie ist in vieler Hinsicht schrecklich, aber evolutionär betrachtet, nur eine Dokumentation der genetischen und kulturellen Entwicklung der Menschheit.

Das hindert uns jedoch nicht daran, aus der Geschichte zu lernen. Das geht aber nur, wenn wir vorab das Wesen der Evolution begriffen haben. Fortsetzung folgt.

Eine Kopie dieses Beitrags wird auch  auf der Webseite „Laizisten der Seestadt“ https://laizisteninderseestadt.blogspot.com/ veröffentlicht. Dort ist er unter dem Level Reihe 1

 

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>