Internet Auftritt in der Südstadt aspern

Thema: Uncategorized |

Ich finde es als Unrecht, wenn in der Seestadt nur ein Campus für Religionen errichtet wird. Wer kann uns aber hindern, mittels eines Blogs an den Geschehnissen teilzunehmen. Genau das versuchte ich https://laizisteninderseestadt.home.blog/   Mir fehlen aber die Kenntnisse, wie ich einen solchen Blog einrichten kann. Kann mich jemand fachgerecht unterstützen? Die Angelegenheit ist sehr wichtig. Es liegt nun ein konkreter Anlass vor, um unsere Forderung nach Gleichbehandlung mit den Religionen wirksam reklamieren zu können.

 

Laizistische Vereine

Thema: Uncategorized |

Ich habe an die in Wien tätigen politischen Vereine nachstehende Mitteilung versendet: [Mehr]

Umfangreiches Wissen zu einem düsteren Abschnitt der europäischen Kultur- und Geistesgeschichte.

Thema: Religion, Rezension | Tags: ,

Catherine Nixey: „HEILIGER ZORN“
© Deutsche Verlagsanstalt, München, 2019, ISBN 978-3-421-04775-5, 397 Seiten

In England mehrfach zum „Book of the Year“ gekürt und mit dem Jerwood Award ausgezeichnet, von The New York Times zu den bemerkenswertesten Büchern des Jahres 2018 gezählt („Nixey bringt Licht in die traurige Geschichte von intellektueller Monokultur und religiöser Intoleranz“) und auch von deutschen Presseorganen hochgelobt, bietet das Erstlingswerk der britischen Historikerin und Journalistin Catherine Nixey tiefgründiges, umfangreiches Wissen zu einem düsteren Abschnitt der europäischen Kultur- und Geistesgeschichte.

Gnadenlos und leidenschaftlich“, mit packenden, bildhaften Formulierungen und beeindruckend umfangreich in ihrer Quellensicht, beschreibt die Autorin „das Wüten des Christentums“ in den ersten Jahrhunderten nach seinem Entstehen. Gemäß der Forderung des Heiligen und Kirchenvaters Augustinus von Hippo: „Dass aller Aberglaube der Heiden vernichtet werden soll, ist das, was Gott will, was Gott befiehlt, was Gott verkündet![Mehr]

Exemplarisch authentische Beschreibung einer Flucht aus Syrien

Thema: GBS (at), Politik, Rezension | Tags: ,

Jad Turjman: „Wenn der Jasmin auswandert – Die Geschichte meiner Flucht“

Ein 25jähriger Syrer erhält den Einberufungsbefehl zur syrischen Armee und beschließt, finanziell unterstützt von der Großfamilie, mit Hilfe von Schleppern nach Europa zu flüchten, was ihm unter dramatischen Umständen gelingt – seit 2015 lebt er in Salzburg. Mit wenigen Worten zusammengefasst bildet dies den Inhalt eines faszinierenden und berührenden Buches, das man nach den ersten Seiten nicht mehr aus der Hand legen mag.

[Mehr]

Ein tolles Zwischenergebnis

Thema: Uncategorized |

Ein toller Erfolg! Es ist unglaublich: Bereits am 13. Mai haben die Zustimmungserklärungen zur Petition #Keinen Millimeter das erste Mal die 25.000 Marke überschritten. Sie wurde am 23. 4. 2019 gestartet und hat in dieser kurzen Zeit die Diskussion zum Thema Spätabtreibung wirkungsvoll beeinflusst. Ich wünsche ihr weiterhin viel Erfolg. Danke an alle Mitglieder unserer Regionalgruppe, die bereits unterschrieben haben. Hier nochmals der Link: https://mein.aufstehn.at/petitions/keinenmillimeter

Ethisch unvereinbar

Thema: Uncategorized |

In meinem Buch „Sehnsucht, Hoffnung und Liebe, Wien 2015, schrieb ich auf Seite 177:

„Als Theologe war ich weltfremd erzogen worden. In gewisser Hinsicht gehört die Abkehr vom Irdischen zum Wesen eines Geistlichen. Doch als Seelsorger sollte ich in der Welt wirken. Dass ich ein feiner Kerl und bestrebt war, ein heiligmäßiger Priester zu sein, war schön. Es verhalf mir aber keineswegs dazu, auch als Kaplan und Katechet erfolgreich zu sein. Es ist müßig, darüber nachzudenken, warum mir das nicht so richtig gelang. Vielleicht war es meine Veranlagung, meine Lebensgeschichte, die einseitige Seminarerziehung oder alles miteinander? Das größte Handicap war jedoch, dass ich in Wahrheit kein Gläubiger im Sinne der Kirche war, sondern ein Suchender und Zweifler. Den Glauben habe ich mir nur selbst vorgetäuscht, weil ich Christ und Priester sein wollte. So fehlte mir die innere Ausstrahlung bei der Verkündigung der kirchlichen Lehre und der Betreuung der Gläubigen.“ (Fett und unterstrichen hier.)  [Mehr]

Petition #Keinen Millimeter…

Thema: Uncategorized |

Ergänzend zu meinem Beitrag „Einige kritische Gedanken zur Bürgerinitiative #Fairändern“ verweise ich auf die nunmehr laufende Petition #Keinen Millimeter https://mein.aufstehn.at/petitions/keinenmillimeter

Sie richtet sich gegen die Bürgerinitiative  “#Fairändern” und ich bitte alle, die sich mit der Petition #Keinen Millimeter identifizieren können, sie zu unterschreiben.

Campus der Religionen

Thema: Uncategorized |

In Wien soll in der Seestadt ein Campus der Religionen errichtet werden.  Selbst der rote Bürgermeister setzt sich dafür ein. Sollen wir Atheisten dazu schweigen? Wenn schon einen solchen, dann einen Campus der Weltanschauungen. Sonst würde ja Wien die Religionen privilegieren.
[Mehr]

Volksbegehren Ethik für Alle

Thema: Uncategorized |

Ich ersuche Euch um Unterstützung des von der Initiative Religion ist Privatsache ttp://www.religion-ist-privatsache.at/ eingeleiteten  Volksbegehrens  „Ethik für Alle“ https://www.ethikfueralle.at/

Insbesondere sind Unterstützungserklärungen erbeten, die entweder bei jedem Magistrat oder mittels Bürgerkarte abgegeben werden können.

Alle SchülerInnen, die an keinen Religionsunterricht teilnehmen, werden zur Teilnahme am Ethikunterricht verpflichtet. Schaut gut aus, ist es aber nicht, weil alle, die eine Lehrbefugnis haben nach absolvieren eines Kurses, den Ethikunterricht halten können.  [Mehr]

“Verschwörungsmythen” von Holm Gero Hümmler

Thema: Esoterik, rationality, Religion, Rezension | Tags: ,

S. Hirzel Verlag, Stuttgart, 2019, ISBN 978-3-7776-2780-9, 223 Seiten

Verschwörungsglaube hat Konjunktur! Wikipedia listet ohne Anspruch auf Vollständigkeit für das 20. Jahrhundert sechzig und für das 21. Jahrhundert bereits zehn bedeutende Verschwörungstheorien auf: „Sie beinhalten bestätigte und widerlegte, aber auch noch unklare Theorien, die religiöse, politische, kulturelle oder alltagskulturell motivierte Verschwörungen behandeln“. Der Physiker Holm Gero Hümmler, engagiertes Mitglied der Gesellschaft zur Wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften e.V. (GWUP), beschreibt die dahinterliegenden Phänomene und lotet sie an sechs großen Beispielen aus. [Mehr]